Trainingstipps von ISW-Sports

 

Lets walk - Nordic Walking Schritt für Schritt:
Quelle: FIT for LIFE (Auszug aus dem Nordic Walking Dossier Frühling 05)

Nordic Walking-Technik: So gehts!

Der Griff wird hinten nach dem Stockeinsatz losgelassen.
Der Bewegungsablauf beim Nordic Walken ist eine Mischung aus Wandern und klassischem Skilanglauf.
Entscheidend für ein entspanntes Walken ist ein guter Rhythmus.
Einen leichten Einstieg finden Sie, indem Sie aus dem Stand mit geöffneten Händen loswalken und die Stöcke mit dem natürlichen Armschwung nach vorne geführt werden. Mit etwas Training wird der Stockeinsatz immer aktiver und die Hände fassen den Stockgriff gegen Ende der Vorwärtsbewegung.

 

Mit Vorlage bergauf
Beim Bergaufwärts Walken werden die Arme wesentlich stärker beansprucht als im falchen Gelände, kann man sich doch mit den Stöcken regelrecht den Hang hochschieben. Der Oberkörper neigt sich dadurch weiter nach vorne, die Schritte bleiben so lange wie möglich. Im Gelände darf die Stocklänge daher ruhig etwas kürzer sein als im Flachen.

        

 

In den Knien bergab
Beim Bergab-Walken sollte der Körperschwerpunkt möglichst tief gehalten werden. Dies erreicht man, indem man konstant leicht in den Knien bergab geht und sich nach dem Aufprall des Fusses nicht vollständig aufrichtet. Die Stöcke dienen dabei als aktive Bremsen. Die Schrittlänge ist kurz, der Abstoss des Fusses erfolgt viel weniger aktiv als beim Walken im Flachen, damit die Hüfte nicht nach oben gestossen wird.